Mittwoch, 31. Juli 2013

gehäkeltes Schüsselchen


Liebe Leser_innen!

Auf Facebook lese ich bei einer tollen Seite mit: nette Ideen Dort wurde letztens ein Bild von einer kleinen gehäkelten Schüssel gepostet. Von dieser inspiriert habe ich meine eigene gehäkelt und das Ganze für euch dokumentiert:


Man benötigt eine dickere Wolle (ca. Nadelstärke 5) und eine dünnere (Nadelstärke 2,5), besser wäre eine noch dünnere, aber ich hab momentan keine. Dann häkelt man einen runden Boden in festen Maschen. Wenn der Boden groß genug ist beginnt man Runden mit halben Stäbchen zu häkeln. Ich habe das dann nach und nach gesteigert und auch eine Runde Stäbchen gehäkelt bevor ich die letzte weiße Runde wieder feste Maschen gehäkelt habe.
Dann beginnt man mit blau. Die erste Runde waren bei mir wieder nur feste Maschen. Allerdings muss man nun natürlich mehrere blaue Maschen in eine weiße Masche häkeln, weil die Wolle viel dünner ist. Dann habe ich eine Reihe gehäkelt, in der ich den weißen Wollfaden einfach "mitgenommen" habe. Zwischen den normalen Maschen sind Luftmaschen, so dass man den Wollfaden durchsehen kann, als wäre er eingefädelt.
Nach einem weiteren Stückchen weiß, habe ich einen blauen Abschlussrand aus Stäbchen gemacht.



Natürlich kann das beliebig verändert werden, deswegen habe ich auch nicht haargenau eine Maschenanzahl etc. aufgeschrieben. Man kann hier wirklich schön mit verschiedenen Maschen, Mustern und Garnstärken spielen. Für den ersten Versuch bin ich zufrieden. Bald möchte ich noch eines machen, mit noch größerem Nadelstärkenunterschied. Das Schüsselchen zieht sich dann bei der dünneren Wolle ein bisschen zusammen.
Ich würde es sehr lustig und nett finden, wenn einige andere Häklerinnen das auch ausprobieren würden, würde gerne sehen welche unterschiedlichen Schüsselchens dabei rauskommen! :)

Alles Liebe, Elisabeth





Diese Anleitung findet ihr auch unter vielen anderen bei Lisa!

Kommentare:

  1. Hallo Elisabeth,

    vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Natürlich kannst Du die Idee nutzen. Die Technik ist letztendlich ja auch nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich bin übrigens auch schon am Überlegen, ob ich solche Kissen noch mit meinen Nähschülerinnen mache.

    Von Deinem Häkelkörbchen war meine Tochter gerade gleich ganz begeistert. Das wird sie wohl mal ausprobieren.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    jetzt weiß ich, was ich bei meinem Körbchen falsch gemacht hab :( Ich hab mich nämlich schon gewundert, wieso es so in sich zusammengefallen ist :'( Aber ich werd wohl einen neuen Versuch starten. Deins sieht auf jeden Fall total super aus! Ich möchte mir ein schönes fürs Nachtkästchen machen, wo ich all den Kram, den ich nachts ablege (Uhr, Ring, Ohrringe, Haargummi) sicher aufbewahren kann und ihn am nächsten Morgen wohlbehalten neben mir habe.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar - ich freue mich über alle lieben Leser_innen :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...