Mittwoch, 31. Juli 2013

gehäkeltes Schüsselchen


Liebe Leser_innen!

Auf Facebook lese ich bei einer tollen Seite mit: nette Ideen Dort wurde letztens ein Bild von einer kleinen gehäkelten Schüssel gepostet. Von dieser inspiriert habe ich meine eigene gehäkelt und das Ganze für euch dokumentiert:


Man benötigt eine dickere Wolle (ca. Nadelstärke 5) und eine dünnere (Nadelstärke 2,5), besser wäre eine noch dünnere, aber ich hab momentan keine. Dann häkelt man einen runden Boden in festen Maschen. Wenn der Boden groß genug ist beginnt man Runden mit halben Stäbchen zu häkeln. Ich habe das dann nach und nach gesteigert und auch eine Runde Stäbchen gehäkelt bevor ich die letzte weiße Runde wieder feste Maschen gehäkelt habe.
Dann beginnt man mit blau. Die erste Runde waren bei mir wieder nur feste Maschen. Allerdings muss man nun natürlich mehrere blaue Maschen in eine weiße Masche häkeln, weil die Wolle viel dünner ist. Dann habe ich eine Reihe gehäkelt, in der ich den weißen Wollfaden einfach "mitgenommen" habe. Zwischen den normalen Maschen sind Luftmaschen, so dass man den Wollfaden durchsehen kann, als wäre er eingefädelt.
Nach einem weiteren Stückchen weiß, habe ich einen blauen Abschlussrand aus Stäbchen gemacht.



Natürlich kann das beliebig verändert werden, deswegen habe ich auch nicht haargenau eine Maschenanzahl etc. aufgeschrieben. Man kann hier wirklich schön mit verschiedenen Maschen, Mustern und Garnstärken spielen. Für den ersten Versuch bin ich zufrieden. Bald möchte ich noch eines machen, mit noch größerem Nadelstärkenunterschied. Das Schüsselchen zieht sich dann bei der dünneren Wolle ein bisschen zusammen.
Ich würde es sehr lustig und nett finden, wenn einige andere Häklerinnen das auch ausprobieren würden, würde gerne sehen welche unterschiedlichen Schüsselchens dabei rauskommen! :)

Alles Liebe, Elisabeth





Diese Anleitung findet ihr auch unter vielen anderen bei Lisa!

Sonntag, 28. Juli 2013

Kosmetiktasche


Liebe Leser_innen!

Vor Kurzem habe ich mich wieder an einem Kosmetiktäschchen versucht. Weil ich vor einiger Zeit beim Edelstoffmarkt eingefallen bin und einen Haufen kleiner Stoffstückchen gekauft habe, musste da doch ein Teil endlich einmal verwendet werden! Die sind ja sonst ganz arm, in der Stoffkiste... :(
Außerdem wollte ich was Buntes machen - und tataaaaaa - hier ist es:



Ich habe es wieder geschafft ohne Anleitung zu nähen! :) Ich glaube schön langsam habe ich den Dreh raus, was kleine Täschchen betrifft. Ich wollte gerne eine haben, die an den Seiten rund ist und oben ein bisschen enger wird. Ich freu mich total darüber, was sagt ihr?

Alles Liebe, Elisabeth





Donnerstag, 25. Juli 2013

Jeans kürzen


Liebe Leser_innen!

Eigentlich wollten wir nach Kärnten auf einen Bauernhof und versuchen so gut es geht dort zu helfen. Zu diesem Zweck - dem Arbeiten ;) - habe ich alte Hosen eingepackt, die ich aus den verschiedensten Gründen nicht mehr anziehe, aber trotzdem noch nicht weggeben habe, weil ich sie früher einmal sehr gerne trug. Falls es aber heiß ist und wir draußen arbeiten müssen - so dachte ich mir - wäre es wahrscheinlich nicht schlecht auch eine kürzere Hose zu haben. Also habe ich eine abgeschnitten. :D (zum ersten Mal.) Hier ist einmal das vorher Bild:


So habe ich mich vor den Spiegel gestellt und die gewünschte Länge mit einer Nadel markiert:


Eigentlich wollte ich den Originalbund übernehmen, im Internet gibt es ein paar Videos darüber, aber dann musste ich feststellen, dass das mit dieser Hose leider nicht geht, weil die Naht teilweise nach innen gezogen war. Also naja, ich weiß nicht wie ich das am besten beschreiben soll, aber es sieht aus als wäre es mit zwei verschiedenen Nähten genäht. Einmal die "normale", aber nicht ganz rundherum, sondern nur bis zur Hälfte und die andere Hälfte war einfach links zusammengenäht, also untypisch. Deswegen habe ich einfach zwei Mal abgesteppt und bin auch damit sehr zufrieden:


Das ist schließlich das Endergebnis:


Alles Liebe, Elisabeth





Dienstag, 23. Juli 2013

Projekt: gestricktes Kleid 02 - Wie geht es denn dem Zopf?


Liebe Leser_innen!

Was gibt es Neues von meinem Zopf? Letzte Woche habe ich euch hier schon einmal erzählt, was ich aus dieser tollen Wolle stricken möchte. Das hat sich bis heute weiter getan:


Der Zopf ist fertig. Ich habe beschlossen doch nicht rund zu stricken, weil ich das Kleid füttern muss und dann könnte es Schwierigkeiten beim An- und Ausziehen geben, da sich der Stoff doch nicht so dehnt wie die Wolle. Also selbst, wenn ich einen dehnbaren Stoff nehme, ich bin einfach noch nicht so sicher, habe noch nie etwas gefüttert, daher gehe ich auf Nummer sicher und nähe einen Zipp in der Seite ein. :) Oben bin ich eigentlich auch schon fertig, da muss ich nur noch abketten und dann werde ich einmal bis zur Hüfte glatt hinunter stricken.
Falls ihr Tipps habt, was das Füttern betrifft, wäre ich sehr dankbar, wenn ihr sie da lassen würdet. :)

Mein Zopf wandert zum Creadienstag und zu Miriam.

Alles Liebe, Elisabeth





Samstag, 20. Juli 2013

das Ringkissen bei seiner Arbeit :)


Liebe Leser_innen!

Ich habe euch ja schon erzählt, dass ich am Mittwoch auf einer Hochzeit war für die ich dieses Ringkissen genäht habe.
Heute habe ich Fotos für euch davon, wie es sich so auf dieser Hochzeit gemacht hat! :)

Hier einmal beim ehrenvollen zum-Standesbeamten-tragen:


Und anschließend lag es brav am Tisch des Standesbeamten und wartete auf seinen Einsatz:


Ich war sehr stolz! :) Und die Braut war wunderschön! :) Es war ein wunderbarer, großartiger Tag!

Alles Liebe, Elisabeth




 

Donnerstag, 18. Juli 2013

Utensilo


Liebe Leser_innen!

Heute habe ich zum ersten Mal ein Utensilo genäht! :) Wir verwenden nun schon seit geraumer Zeit Persona zur Verhütung. Die Teststäbchen standen bisher immer in der Originalverpackung im WC. Das hat mich in den letzten Tagen immer mehr gestört und deswegen habe ich beschlossen ein Utensilo dafür zu nähen.
Hier ist es: :)


Alles Liebe, Elisabeth





Dienstag, 16. Juli 2013

Ringkissen (Tutorial)


Liebe Leser_innen!

Meine längste Freundin heiratet morgen und ich bin ihre Trauzeugin. :) Ich bin schon sehr gespannt und hoffe, dass alles klappt, denn wir kennen uns schon seit dem Kindergarten und ich wünsche mir sehr für sie, dass sie eine ganz tolle Hochzeit haben wird!
Für ihre Hochzeit habe ich ein Ringkissen genäht. Die Vorgaben waren sehr offen: "Mach bitte ein kleines Ringkissen, ganz in weiß, nichts besonderes." Also habe ich einmal ein bisschen gegooglet und mich schlau gemacht, wie so etwas überhaupt aussehen kann. Und dann habe ich mir überlegt, wie sich das umsetzen lässt, das mir am besten gefällt.
Weil ich mich im Nähen ja selbst noch unsicher fühle, aber dieses Kissen so toll und wunderbar geklappt hat, habe ich das für euch zum Nachmachen dokumentiert!





Material:
  • Grundstoff für das Kissen
  • Tüll
  • Satinband
  • Nähgarn
  • Füllwatte oder Vlies
  • Spitze

Die Spitze fehlt auf dem Foto, weil ich mich erst recht spät entschieden habe, welche dazuzunehmen. Dafür findet ihr noch eine Perle, die ich dann doch nicht gebraucht habe! :D Der Grundstoff ist nicht schneeweiß und schimmert ein bisschen. Ich hatte den Eindruck, das würde hochwertiger und edler aussehen.

Nun schneidet man von dem Grundstoff 2 Quadrate und auch von dem Spitzenstoff (wenn man welchen auf der Rückseite haben möchte). Von dem Tüll muss man ein etwas länglicheres Stück zurechtschneiden, da man ihn sonst nicht in der Mitte zusammenraffen kann. Ich habe 15x15cm Quadrate geschnitten und den Tüll 15x18cm.


Da das Ganze diesmal für einen richtig wichtigen Anlass ist und nicht blos für mich, habe ich mich auch sehr bemüht geduldig zu sein und habe sogar geheftet und mir die Nahtlinie eingezeichnet! :D Als erstes wird jedenfalls der Spitzenstoff auf die Rückseite genäht:


Anschließend näht man den Tüll an die Vorderseite! Nach dem Stecken oder Heften sollte kurz ausprobiert werden, ob er eh breit genug geschnitten wurde und man ihn in der Mitte gut zusammenhalten kann:


Nun werden die beiden Teile zusammengenäht. Dazu legt man die Vorder- und Rückseite rechts auf rechts und näht einmal rundherum. Die Wendeöffnung nicht vergessen! :) 
Hierbei ist aber schon beim Zusammenstecken wichtig, dass man mit den Fingern den Tüll nach innen streift, damit er nicht an der oberen und der unteren Kante mitgenäht wird. Der Tüll darf nur an den beiden Seitenkanten festgenäht sein!


Ich habe das Kissen auf folgende Art zusammengesteckt:


Nun das Ringkissen wenden, mit Watte füllen und die Wendeöffnung per Hand zunähen.


Jetzt ist es schon fast fertig!
Als nächstes habe ich den Tüll in der Mitte mit ein bisschen Garn zusammengebunden und anschließend ein Satinband drumherum gewickelt. Das gewickelte Satinband ist unterhalb mit etwas Bastelkleber am Kissen fixiert. In diesem Band ist ein weiteres Band befestigt, das links und rechts zu gleichen Teilen heraussteht:



So könnte es eigenlich schon fertig sein! Wenn man möchte, kann man das breite Satinband nach hinten binden:


Vorne fädelt man doch ein dünneres Band ein, auf dem die Ringe befestigt werden können!


Ich hoffe, es gefällt euch!

Dies und mehr könnt ihr heute wieder beim Creadienstag, bei Miriam und bei Lisa finden!
Alles Liebe, Elisabeth





Freitag, 12. Juli 2013

Projekt: gestricktes Kleid 01


Liebe Leser_innen!

Ein Wollknäuel habe ich euch vorgestern verheimlicht. :) Es kam nicht mit auf das Bild, weil ich es schon angenadelt hatte - ha! Es verläuft von schwarz zu weiß (oder umgekehrt) und ich habe vor daraus ein Kleid zu stricken.
Überlegt habe ich mir etwas Ärmelloses - höchstens dünne Träger. Ich beginne oben, im Brustbereich und stricke erstmal diesen Zopf rundherum:

Die Anleitung für den Zopf habe ich bei Drops gefunden, als ich nach einem geeigneten Zopf gesucht habe. Danach plane ich einfach glatt hinunter zu stricken. Bei der Hüfte möchte ich wieder einen etwas breiteren Streifen mit Muster und danach einen Ballonrock, wenn ich das hinbekomme! Aber da ich das Kleid im Anschluss ohnehin werde füttern müssen, sollte das irgendwie möglich sein.
Hier habe ich noch ein Detail für euch:


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Alles Liebe, Elisabeth





Mittwoch, 10. Juli 2013

... Wollnachschub ...


Liebe Leser_innen!

Zu meinem Geburtstag im Juni habe ich mir natürlich Wolle gewünscht. Leider sind die Leute von 100 Farbspiele den vielen Bestellungen nicht so schnell nachgekommen, also musste ich vier Wochen auf meine Wolle warten. Aber das Warten hat sich wirklich gelohnt!
Ich plane ein Kleid, einen Rock und einen Schal zu stricken. Mal sehen wie das wird und was ich aus den übrigen Knäuel machen werde. :)

Besonders lieb fand ich auch die kleinen Miniaturen, die bei jedem Knäuel dabei waren. Ich habe sie für euch mit fotografiert.

Alles Liebe, Elisabeth





Dienstag, 9. Juli 2013

♥-lich willkommen auf meinem Blog ♥


Liebe Leser_innen!
Ich möchte euch herzlich auf meinem Blog willkommen heißen. Ich freue mich sehr, dass ihr euren Weg hierher gefunden habt. Einige mögen vielleicht schon meinen alten Blog kennen - ich freue mich sehr, dass ihr mit mir hier herüber gewandert seid! :)
Es gibt verschiedene Gründe, warum ich diesen neuen Blog gestartet habe, aber der Hauptgrund ist, dass ich nun weiß worüber ich schreiben möchte und deswegen ein "neues Blatt Papier" beginnen will. :)
Ich hoffe, wir können uns hier gegenseitig austauschen und ihr schaut das ein oder andere Mal wieder vorbei?
Alles Liebe, Elisabeth





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...